Call us toll free: +49 176.32 46 06 34
Top notch Multipurpose WordPress Theme!

Führung ohne Empowerment ist..


Empowerment ist genauso ein Anglizismus, der sich weit verbreitet hat. Aber wer versteht  allen Ernstes die Bedeutung des Führungsgrundsatzes dahinter?
Definitionen hierzu finden sich reichlich, auch einige Umfragen, aber wo sind die Statistiken  zu der realen Welt, wenn auch nur ansatzweise?
Meine Recherchen ergaben keine Erfolge und so kam ich nicht umher als mich zu fragen: wird  dieser Ansatz mal wieder nur verbal gelebt?

 Glücklicherweise kann aber auch diese Frage verneint werden. Die wenigsten berichten  darüber, denn sie sind zu beschäftigt Ihre wohlverdienten Erfolge auszubauen und zu feiern.  Denn die Führungskräfte, die das Prinzip Empowerment nicht nur verstanden sondern auch  verinnerlicht haben, brauchen nicht darüber zu sprechen da sie bereits zu den Top Managern  gehören. Die Psychologie liefert eine logische Erklärung, weshalb mal wieder nur ein geringer  Bruchteil dieses Erfolgskonzept übertragen kann: Soziale Kompetenzen.

 Der Ansatz des Empowerments ist von den Staaten nicht neu erfunden worden. Jeder Mensch, der sich ein wenig mit Psychologie und typischen Denkmustern der Menschen (kulturübergreifend) beschäftigt, wird früher oder später zum selben Ergebnis gelangen: Wenn ich nicht mehr alles alleine abarbeiten kann und auf loyale Mithelfer angewiesen bin, muss ich ihnen einen eigenen Wirkungsraum etablieren. In diesem können Sie sich entfalten, Verantwortung tragen und selbst spüren, wie wertvoll ihre Arbeit ist.
Scheinbar wird noch nicht von allen Führungskräften nachvollzogen, wie wichtig dieser Aspekt für ein gesundes Arbeitsverhältnis ist.

Der Mensch ist immer noch Mensch und Maschine immer noch eine Maschine sollte deren Motivationsspruch werden.
Immer stärker etabliert sich der Anspruch an Mitarbeiter jene haben lediglich zu funktionieren, aber alles andere hat nichts im Geschäft verloren. Unfassbar, aber mehrfach erfahren, recherchiert und nachempfunden.
Äußerst schade. Offensichtlich muss auch hier wohl mal wieder das Pareto-Prinzip greifen, 20% arbeiten an deren Sozialen Kompetenzen und 80% erzählen es nur….

Bildnachweis: dooder/Photodune.net

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.