Call us toll free: +49 176.32 46 06 34
Top notch Multipurpose WordPress Theme!

Beschränkte Sichtweisen-und das ist NICHT gut so!

by Hermine Bernhardt in Allgemein Comments: 0

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, wie stark wir andere Menschen in simple Schubladen stecken? Mit Schubladen meine ich Denk- und Verhaltensweisen von uns, um ein Urteil über bestimmte Dinge innerhalb kurzer Zeit zu fällen, also bspw. Ein Mensch ist russischer Abstammung, somit muss er automatisch viel Wodka trinken. Oder denken wir an Vorstandsvorsitzende von großen Konzernen in der Wirtschaft, so denken wir automatisch an Ausbeutung von Menschen und den bösen Kapitalismus. Die Liste solcher Schubladen ist unendlich lang, so unendlich lang wie unser aller Gedankengut.

Und wenn man stärker darüber nachdenkt, so erscheinen diese Schubladen doch auch eine schöne Vereinfachung im Vergleich zum komplexen Weg der detaillierten Analyse aller jeweiliger Themengebiete oder Menschen.

Mich stören die Schubladen auch nicht sonderlich. Was mich allerdings sehr traurig stimmt ist die oftmals daraus resultierende Geisteshaltung- die der beschränkten Sichtweisen.

Eine beschränkte Sichtweise existiert, sobald man sich selbst als Zentrum des gesamten Universums sieht, alle Aktionen, die einem widerfahren, ausschließlich persönlich nimmt und daraufhin ein Urteil fällt. Ziehen wir uns also ein Beispiel heran: Kundenservice.

Sie als Kunde möchten sich mit einem Dienstleister telefonisch über die Kunden-Hotline in Verbindung setzen. Ein Freizeichen ist zu hören, nach einigen Freizeichen hören Sie auch, wie jemand in der Leitung zu sein scheint und urplötzlich ist die Verbindung wieder unterbrochen. Was ist Ihr Gedanke, und seien Sie ehrlich zu sich selbst?

Die aller meisten denken sofort, das mag vielleicht ein technischer Fehler sein aber wahrscheinlicher ist, dass der Service-Mitarbeiter absichtlich die Verbindung unterbrochen hat.

Nach diesem Gedanken und nach einem zweiten Wahlversuch mit ähnlichem Verlauf steigern sich die Gedanken und Wut entsteht im Kunden. Und nun muss ich mich ernsthaft fragen warum? Warum geraten Menschen in Rage nur weil sie feststellen müssen, dass nun gerade etwas nicht reibungslos funktioniert. Warum muss man insgeheim diesen vermeintlich bösen Kundenservice-Mitarbeiter verfluchen?

Es steht doch nicht absolut sicher fest, dass dies absichtlich geschah. Des Weiteren kann solch eine Situation auch nichts gegen einen persönlich sein, schließlich fand ja auch noch gar kein Kontakt statt – oder glauben Sie etwa, dass Service-Mitarbeiter die Telefonnummern Ihrer Kunden mit böser und guter Kunde kennzeichnen und im Vorfeld schon wissen, welcher Kunde mit welchem Anliegen anruft?

Ich wünschte, wir würden öfter in beispielsweise solchen Situationen einmal tief ein- und wieder ausatmen und überlegen, welche Ursachen bestehen könnten, dass sich solche Vorfälle gerade ereignet haben. Nicht alle Menschen handeln aus reiner Bosheit und nicht immer dreht sich alles ausschließlich um uns selbst.

Lassen Sie uns auch hin und wieder die Situation des anderen Gegenübers durchleuchten. Wenn wir selbst in jeder Situation wären, wie würden wir dann handeln? Ich versichere, die meisten Menschen würden extrem häufig selbst ganz genau so handeln, wie sie es selbst erfahren haben. Denn in unserer Denkweise geht es meist nur um uns selbst. Aber wie wir selbst handeln, das interessiert Menschen mit vorrangig beschränkten Sichtweisen selten.

Bauen Sie diese Schranken ab, versetzten Sie sich in andere Situationen, führen Sie Perspektiven-wechsel herbei und ich verspreche Ihnen, Sie werden selbst wesentlich mehr Gelassenheit verspüren und länger leben, da Sie sich weniger oft über Kleinigkeiten aufregen werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.